Ausstellungen

Ausstellungen, früher auch Zuchtschauen genannt, sind bei unseren Mitgliedern sehr beliebt. Zusätzlich zu den drei internationalen Ausstellungen der SKG, organisieren der RCS und die Regionalgruppen jährlich fünf Ausstellungen nur für Retriever. 

Neu hinzu kam 2018 das Dog Show Project, eine nationale Ausstellung, bei der sich mehrere Rasseklubs zusammengeschlossen haben.

Foto Rahel Keller
Foto Beatrice Müller

Die Besten der Besten

Ende jeden Jahres ermittelt die Ausstellungskommission basierend auf den Ausstellungsergebnissen des zurückliegenden Ausstellungsjahres, je Rasse die Jahressieger (Top Winner, Top Opposite Sex Winner, Top Puppy, Top Stud Dog, Top Brood Bitch). Die Gewinner werden unter News publiziert.

Gebrauchshundeklasse und Championate

Gebrauchshundeklasse

Folgende bestandene Prüfungen erlauben die Meldung in der Gebrauchshundeklasse anlässlich von internationalen, nationalen und RCS Ausstellungen in der Schweiz.

  • RCS Apportierprüfung
  • RCS Prüfung Modul Wasser
  • RCS Arbeit nach dem Schuss
  • RCS Bringleistungsprüfung
  • Field Trial à l'anglaise
  • Field Trial à la française (mindestens mit einem SG bestanden)
  • Gleichwertige ausländische Prüfungen, wie z.B. BLP, RGP, Bringtreueprüfung etc.
  • Schleppe- und Apportierprüfung Kanton Bern und weitere gleichwertige kantonale Prüfungen.

Um das Working Class Certificate (WCC) zu erhalten, senden Sie eine Kopie des Prüfungsausweises an:

Werner Haag, Breitenloo 17, 8309 Nürensdorf, jagd@retriever.ch

Schweizer Jugend-Schönheits-Champion

Bestimmungen: 3 Jugend-CAC oder 2 Jugend-CAC und ein CAC aus der Zwischenklasse vergeben von mindestens 2 verschiedenen Richtern. Mindestens 1 CAC von einer Internationalen Ausstellung.

Schweizer Ausstellungschampion

Bestimmungen: Benötigt werden 3 x  V1 CAC (ab dem 1.1.2016), davon mindestens 2 V1 CAC von Internationalen Ausstellungen, vergeben von 3 verschiedenen Richtern. Ohne zeitliche Begrenzung, Reserve CAC werden nicht anerkannt. Der Titel berechtigt in der Champion-Klasse zu starten.

Schweizer Schönheitschampion

Bestimmungen: Benötigt werden 4 CAC, davon mindestens 2 CAC von Internationalen Ausstellungen, vergeben von 3 verschiedenen Richtern. Mit zeitlicher Begrenzung (11 Monate 1 Tag).

Sowie der Nachweis (offizielles Bestätigungsblatt) über die Teilnahme an einer Retriever-Jagd-Prüfung (Niveau „Anfänger“ „C“ oder „B“ in der Schweiz. Field Trial „A“ im Ausland). Der Hund darf nicht „éliminé“ sein. Die Bewertung „non classé“ genügt oder Nachweis über bestandene Wesenprüfung des RCS.

Der Titel berechtigt in der Champion-Klasse zu starten.

Schweizer Veteranen Schönheitschampion

Bestimmungen: 3 Veteranen-CAC von mindestens 2 verschiedenen Richtern. Mindestens 1 CAC von einer Internationalen Ausstellung.

Schweizer Retriever Club Schönheits-Champion

Anwartschaften (ab dem 01.01.2017) auf den Titel „Schweizer Retriever Club Schönheits-Champion" können bei Clubausstellungen des RCS und/oder nationalen- und internationalen Rassehunde-Ausstellungen der SKG erworben werden.

Die Anwartschaften werden in der Zwischen-, Offenen-, Champion- und Gebrauchshundeklasse vergeben, wenn die Hunde die Formwertnote "vorzüglich 1" erreicht haben. Darüber hinaus kann die Reserve Anwartschaft (Res. CAC) vergeben werden an Hunde mit der Formwertnote "vorzüglich 2". Die Vergabe aller Anwartschaften liegt im Ermessen des Richters.

 

Folgende Voraussetzungen müssen für die Zuerkennung des Titels erfüllt sein:

- 4 Anwartschaften (CAC) unter drei verschiedenen Richtern.

- 2 Anwartschaften an einer internationalen Ausstellung.

- 2 Anwartschaft an einer Clubausstellung des RCS.

Zwischen der ersten und der letzten Anwartschaft muss ein Mindestzeitraum von 12 Monaten und einem Tag liegen.

Hunde mit dem homologierten Titel „Schweizer Retriever Club Schönheits-Champion" sind berechtigt in der Championklasse zu starten. Die Homologierung erfolgt durch die Ausstellungskommission des RCS.

Homologierung

Für die Homologierung des Titels Schweizer Retriever Club Schönheits-Champion wenden Sie sich bitte an die Leitung der Ausstellungskommission. Alle anderen Champion Titel werden von der SKG homologiert. Das entsprechende Formular finden Sie im Downloadcenter.

Richtig Ausstellen

 

Hunde vorführen will gelernt sein, aber Lernen muss nicht nur der Hund, sondern vor allem auch der Meister. Um das Richtige zu üben, muss man wissen, worauf es ankommt. Beim Ausstellen von Hunden sind das vor allem zwei Dinge: Der Hund muss korrekt stehen und gehen.

Vorbereitung

Wenn das Fell Ihres Hundes verschmutzt ist, sollten Sie es ein bis zwei Tage vor der Ausstellung mit einem geeigneten Shampoo waschen. Golden und Flat müssen je nach Haarwuchs mehr oder weniger stark getrimmt werden. Fragen Sie ihren Züchter oder einen erfahrenen Aussteller. Beim Labrador wird lediglich die Schwanzspitze mit der Schere etwas abgerundet.

Präsentation im Stand

Für die Beurteilung im Stand sollten Sie den Hund etwa drei Meter vor dem Richtertisch so aufstellen, dass der Richter den Hund genau von der Seite sieht. Achten Sie darauf, dass der Hund weder zu eng noch zu breit steht. Studieren Sie gute Fotos von Retrievern und prägen Sie sich das korrekte Bild ein. Der Hund sollte nicht am Boden schnüffeln, sondern aufmerksam nach vorne schauen. Stellen Sie sich vor den Hund, so dass er Sie anschaut und freundlich mit der Rute wedelt. Halten Sie ihn, wenn nötig, mit dem Knie auf Distanz. Verwenden Sie im Training ruhig Leckerbissen, um Ihren Hund zu motivieren, aber bitte füttern Sie den Hund nicht, wenn der Richter ihn anschauen möchte.
Manche Aussteller von Golden Retrievern stehen oder knien seitlich neben Ihrem Hund und halten Kopf und Rute in der korrekten Position. Achtung: Eine gute Hals- und Rückenlinie ist bei allen Retrievern ein wichtiges Merkmal. Verderben Sie das schöne Bild nicht, indem Sie den Kopf des Hundes mit der Hand oder der Leine nach oben drücken oder ziehen.
Bitte beachten Sie, dass Showleinen mindestens 8mm Durchmesser haben und über einen Stopp verfügen müssen!

Präsentation in der Bewegung

 

Der Hund sollte an der linken Seite des Führers möchglichst raumgreifend traben. Bei den meisten Retrievern bedeutet das für den Hundeführer leichten Laufschritt. Das Tempo ist dann ideal, wenn der Hund gerade noch nicht galoppiert. Das muss geübt werden und der Hund muss auch während des Vorführens aus den Augenwinkeln ständig beobachtet werden. Wenn der Hund an der Leine zerrt, kann der Richter die Bewegung nicht beurteilen. Bitte üben, und zwar auch an Orten wo andere Hunde in der Nähe sind.
In der Regel wünscht der Richter, dass Sie sich mit dem Hund auf einem Dreieck-Parcours bewegen, damit er ihn von hinten, vorne und der Seite sehen kann (siehe Abbildung).
Stellen Sie den Hund genau vor dem Richtertisch bereit und gehen Sie gerade auf die rechte Ecke zu. In der Ecke dürfen Sie ruhig abbremsen. Wichtig ist, dass Sie danach sofort wieder das richtige Tempo einschlagen. Auf dem Rückweg sollten Sie sich auf einer geraden Linie bewegen, damit der Richter den Hund direkt von vorne sehen kann (siehe Abbildungen).

Verhalten im Ring

Verfolgen Sie aufmerksam, wie die anderen Hunde vorgeführt werden. So sehen Sie die Fehler bei anderen, die Sie dann selber vermeiden können und lernen manchen Trick von erfahrenen Ausstellern.

Ringtraining mit Martina Wenk-Grossmann

Martina Wenk-Grossmann, seit vielen Jahren RCS Mitglied, leitet das Ringtraining für Anfänger und Fortgeschrittene, welches durch den Retriever Club vor Ausstellungen angeboten wird. Die aktuellen Daten entnehmen Sie bitte der Agenda.

 

Gruppe 1: Beginner
Das Ringtraining für die Anfänger besteht aus einem theoretischen sowie einem praktischen Teil. Im Anschluss erhalten die Kursteilnehmer die entsprechenden Unterlagen dazu. Diverse Fragen und Anregungen werden selbstverständlich besprochen und erklärt. Mir ist es wichtig, dass die Teilnehmer verstehen, um was es beim Ausstellen geht und dass ich Ihnen die evt. Nervosität vor der ersten Ausstellung etwas nehmen kann.

 

Gruppe 2: Fortgeschrittene
Die Kursteilnehmer kennen sich bereits mit den Hundeausstellungen aus und möchten das Ringtraining noch etwas vertiefen oder brauchen einen Input. Wir üben die Praxis und schauen kleine Probleme zusammen an. In diesem Kurs erhalten Sie keine Unterlagen.

Auf Wunsch ist auch ein Einzeltraining möglich.

 

Anmeldung Ringtraining mit Martina Wenk-Grossmann
Telefon: +41 79 290 20 79 oder mawegr@gmx.ch

Nur einen Moment..
× Die Seite des Retriever Club Schweiz ist nicht für den Internet Explorer optimiert.

Für ein uneingeschränktes Lesevergnügen surfen Sie bitte mit einem anderen Browser (Firefox, GoogleChorme, Safari, MS Edge). Herzlichen Dank!