Eignungsprüfung
Modul Apport / Modul Wasser


18.04.2020

Modul Apport / Modul Wasser gemäss PO 2016 des RCS

Revier Uznach

Hunde, die zur Jagd von Federwild und Raubwild eingesetzt werden und die dem Jäger anzeigen sollen, bedürfen einer wirksamen Einarbeitung und Überprüfung ihrer Fähigkeiten. Der Einsatz zum Apportieren von Wild und zur Wasserarbeit geeigneter und brauchbarer Hunde ist weiter für eine wirksame Bejagung unerlässlich. Die Hunde sollen dabei Federwild, Hasen oder Füchse finden und lebend oder tot dem Führer zutragen (apportieren). Ebenso soll er krankes Wild im Wasser finden und dem Führer zutragen. Jagdhunde auf das Apportieren von Wild sowie auf die Wasserarbeit angemessen vorzubereiten, und die erlernten Fähigkeiten zu überprüfen, ist ein  Gebot der Vernunft und des praktizierten Tierschutzes.

Weitere Informationen

Anmeldung & Klassen

Zulassung: Nur Inhaber eines Jagdfähigkeitsausweises und Jungjäger in  Ausbildung.

(Nach Reglement RCS / TKJ – Reglement unter Prüfung / Regeln)

 

Unterlagen: Folgende Unterlagen sind vor Beginn der Prüfung abzugeben oder vorzuweisen:

Orginal der Ahnentafel oder das Leistungsheft der SKG/AGJ (für Hunde, welche nicht einen FCI-Stammbaum haben), der Impfausweis, sowie die Ausweise Jagdfähigkeit & Haftpflichtversicherung

 

Organisation

Prüfungsleiterin: Jacqueline Koch (RCS), Schwandenstrasse 4, 8738 Uetliburg, Telefon ++4179355 37 24

 

Revier Uznach: René Marty (Pächter / Obmann)

Richter

Richter 1: Max Stacher (SCDJT) Obmann

 

Richter 2: Roger Bisig (SCDJT)

 

Richter 3:

 

Anmeldung und Meldegebühren

Anmeldung offen ab 20.11.2019 -

 

Meldegebühren:

Pro Hund CHF 80.00 inkl. Wild

Besammlungsort

Besammlungsort: Landgasthof Schloss Grynau - St. Gallerstrasse - 8730 Tuggen SZ

Programm

ab 8.00 Uhr; Anmeldung und Abgabe der Unterlagen

8.30 Uhr; Begrüssung / Anweisungen / Chip-Kontrollen / Auslosung Startnummern durch den Prüfungsleiter

09.00 Uhr; Arbeitsbeginn

Richterbeurteilung; nach Abschluss der Prüfung 

Informationen

Gäste: Sind willkommen, werden jedoch dringend gebeten, die Prüfung nicht zu stören. Sie haben den Anweisungen der Richter zu folgen.

 

Hunde: Hunde, die an der Prüfung teilnehmen, dürfen nicht ins Prüfungsgelände mitgenommen werden. Prüfungshunde, die nicht arbeiten, sind stets an der Leine zu führen.

 

Unterlagen: Orginal der Ahnentafel oder das Leistungsheft der SKG/AGJ (für Hunde, welche nicht einen FCI-Stammbaum haben), der Impfausweis, sowie die Ausweise Jagdfähigkeit & Haftpflichtversicherung.

 

Versicherung: Für Schäden, die an Sachen, Hunden und/oder Personen verursacht werden, lehnt der Organisator jegliche Verantwortung ab. Die Prüfungsteilnehmer sind für einen entsprechenden Versicherungsschutz selber verantwortlich.

 

Resultate 2020
Dateien hinzufügen
Nur einen Moment..